Durchfall: Cola oder Limonaden

Hausmittel schaden

Seite 1 von 1

Konsument 7/2009 veröffentlicht: 09.07.2009

Inhalt

Die britische Gesundheitsbehörde (NICE) warnt, die süßen Getränke zur Behandlung anzuwenden. Die positive Wirkung ist ein Mythos.

Keine süßen Getränke zur Behandlung: Bei Durchfall gelten Cola oder andere Limonaden als Hausmittel. Die britische Gesundheitsbehörde (NICE) warnt jedoch davor, die süßen Getränke zur Behandlung anzuwenden. Die positive Wirkung, die Cola oder Limonaden zugesprochen wird, beruhe auf einem Mythos. Vor allem bei kleineren Kindern besteht eine Gesundheitsgefährdung.

Elektrolythaltigen Lösungen

Babys und Kleinkinder müssen bei heftigem Durchfall und Erbrechen unbedingt mit geeigneten Medikamenten sowie besonderen elektrolythaltigen Lösungen behandelt werden, um ein Austrocknen des Körpers zu verhindern. Allein in Großbritannien werden jedes Jahr fast 40.000 Kinder mit durch Flüssigkeitsmangel verursachten Symptomen in Spitäler eingewiesen.

KONSUMENT-Lebensmittel-Check