Ecstasy-Tabletten

Hirnschwund

Seite 1 von 1

Konsument 1/2005 veröffentlicht: 10.12.2004, aktualisiert: 16.12.2004

Inhalt

Durch Aufputschmittel Methamphetamin kann es zu Hirnschwund kommen.

Hände weg von "Yaba"

Es ist in Ecstasy-Tabletten und unter dem Namen Yaba auf dem Markt, das Aufputschmittel Methamphetamin. Wer diese Tabletten viele Jahre schluckt, zahlt einen hohen Preis.

Amerikanische Forscher haben mit bildgebenden Verfahren nachgewiesen, dass Konsumenten dieser Mittel ein Zehntel des Gehirngewebes im Hippocampus einbüßen, jenem Gebiet, das für das Abspeichern von Erinnerungen zuständig ist. Das entspricht dem Verlust bei Alzheimer-Patienten im Frühstadium. (Der Spiegel).

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI