Emser Inhalationslösung: Rückruf

Reizung der Atemwege

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2014 veröffentlicht: 25.02.2014, aktualisiert: 27.03.2014

Inhalt

Reizung der Atemwege: Die Medizinmarktaufsicht der AGES informiert über den Rückruf der "Emser Inhalationslösung".

Die Firma Emser ruft ihre Inhalationslösung zurück Das Produkt "Emser Inhalationslösung" des Herstellers Siemens & Co GmbH und Co KG (Bad Ems, Deutschland) dient zur Inhalation, um die Atemwege zu befeuchten und zu reinigen. 

Bei der Produktion der Produktchargen 3X0017 und 4469 wurde teilweise ein anderes Produkt abgefüllt: Dieses besteht aus einer Lösung aus 77-prozentigem Alkohol und Tensiden. Bei Inhalation dieses Produkts ist es wahrscheinlich, dass es zu Reizungen der Atemwege kommt; auf Grund des hohen Alkoholgehalts kann auch das Auftreten von Alkoholvergiftung nicht ausgeschlossen werden.

Alkohol und Tenside in der Inhalationslösung

Der Hersteller führt bereits einen Rückruf dieser Chargen durch, die betroffenen Produkte befinden sich allerdings auch in Österreich bereits in der Vertriebskette - es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass diese Produkte bereits an Endkunden abgegeben wurden. Die Produkte der genannten Chargen sollten keinesfalls angewendet werden. - Betroffene Chargen:

  • Charge 3X0017
  • Charge 4469

Empfehlungen für Anwender und Patienten

Endanwender und Patienten sollten, rät die AGES, die betroffenen Chargen keinesfalls verwenden, sondern in der jeweiligen Apotheke zurückgeben. Die Firma Siemens & Co GmbH und Co. KG steht für Fragen telefonisch unter der deutschen Nummer +49 2603 960 47 50 zur Verfügung.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI