Energy- und Sportdrinks: schlecht für die Zähne

Saures für den Schmelz

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2012 veröffentlicht: 27.06.2012

Inhalt

Das Geschäft mit Energy- und Sportdrinks boomt. Für die Zahngesundheit sind die Getränke jedoch nicht förderlich. Amerikanische Wissenschaftler haben 13 bekannte Sportgetränke und 9 Energydrinks unter die Lupe genommen.

Ergebnis: Der Zahnschmelz wird in relativ kurzer Zeit angegriffen. Als besonders schädlich haben sich Energydrinks erwiesen. Kritiker werfen der Studie vor, dass die Testbedingungen nicht adäquat waren (Zahnschmelz wurde viermal täglich abwechselnd je 15 Minuten in den Getränken, dann zwei Stunden in künstlicher Speichellösung gebadet).

Champagner, Grapefruit, Hagebutte

Dass derartige Getränke der Zahngesundheit nicht zuträglich sind, ist jedoch unbestritten. Allerdings lassen auch Softdrinks, Champagner, Mineralwasser mit Zitronengeschmack, Orangensaft ohne zugesetztes Calcium, Grapefruitsaft oder Hagebuttentee den Zahnschmelz erodieren. Idealerweise sollte man nach dem Trinken sofort mit Wasser nachspülen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo