Erdbeeren

Das rote Mysterium

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2003 veröffentlicht: 21.02.2003

Inhalt

  • Verblüffend lange Haltbarkeit
  • Jede vierte Probe mit Pestizid-Rückständen

Wenn der Winter dem Ende zugeht, wächst die Sehnsucht nach frischen, saftigen Früchten. Verführerisch rot leuchten Erdbeeren im Obstregal. Oft sind es weit gereiste Weltenbummler: Sie kommen aus Spanien, Marokko, Holland und mitten im Winter aus Übersee. Die Welt ist dank schneller Transportmittel zusammengerückt: Spanische Erdbeeren brauchen nur wenige Tage, um via Lkw den heimischen Obstmarkt zu erreichen.

Schwierig zu transportieren

Wie schafft man es, so empfindliche Früchte wie Erdbeeren unbeschadet hierher zu bringen? Reife Erdbeeren sind dünnhäutig und deshalb schwierig zu transportieren. Schon minimaler Druck beschädigt die Außenhaut, der süße Saft fließt aus und befeuchtet auch die intakten Früchte. Die kleinen Erdpartikel, die an den Beeren haften, sind der ideale Nährboden für Schimmelpilze.

Bild: VKI