Fruchtsirup: Genuss mit Azofarbstoffen

Mautner Markhof 0%-Sirup

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2006 veröffentlicht: 10.10.2006, aktualisiert: 06.11.2006

Inhalt

Bedenkliche Farbstoffe im Fruchtsirup.

Kein Zucker ...

Mehr Fruchtgenuss ohne Zucker verspricht Mautner Markhof den Käufern seines Fruchtsirups. Die Halbliterflaschen sind zum Preis von 1,69 Euro in den Supermarktregalen zu finden. Geschmacksrichtungen: Ananas, Limette-Litschi, Himbeer und Pfirsich. Nun, Zucker ist wirklich keiner drin, dafür aber Süßstoffe und eine Menge synthetischer Ingredienzien. Die Angaben auf dem Etikett lesen sich wie die Inventurliste einer Chemiefabrik.

...aber Süßstoffe und Chemie pur

Vor allem die Farbstoffe haben es in sich. Es sind die berüchtigten Azofarbstoffe, die – zumindest bei empfindlichen Personen – allergieauslösend wirken können. Tatrazin, Chinolingelb, Gelborange, Carmoisin, Brillantblau ... kein einziger dieser Farbstoffe gilt als unbedenklich. Alle sind für Kinder, Allergiker und Menschen, die an Asthma oder Neurodermitis leiden, mit Vorsicht zu genießen.

Azo-Farbstoffe: abzuraten

Allergische Nebenwirkungen sind möglich. „Vom Verzehr größerer Mengen ist abzuraten“, warnt auch die Deutsche Verbraucherzentrale. Zwei Farbstoffe stehen darüber hinaus unter Krebsverdacht: Chinolingelb (im Limette-Litschi-Sirup) und Gelborange (in den Geschmacksrichtungen Ananas und Pfirsich). Daher ist der 0%-Sirup alles andere als empfehlenswert.

Besser sind 100 % Fruchtsäfte – vorzugsweise 1 : 3 mit Wasser verdünnt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI