Fußpilz

Auf Waschtemperatur achten

Seite 1 von 1

Konsument 6/2010 veröffentlicht: 21.05.2010

Inhalt

Fußpilzerreger sind nicht nur in öffentlichen Schwimmbädern, Saunen oder Hotelzimmern präsent, auch im eigenen Haushalt ist das Ansteckungspotenzial nicht zu unterschätzen.

Deutsche Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine Übertragung von Pilzsporen über infizierte Kleidungsstücke möglich ist. Dann nämlich, wenn die getragenen Socken der betroffenen Person gemeinsam mit der Wäsche anderer Familienmitglieder im Wäschekorb oder in der Waschmaschine landen und eine Waschtemperatur unter 60 Grad gewählt wird. Niedrigere Waschtemperaturen können den Pilzsporen nur wenig anhaben und sie bleiben infektiös. Erst ab 60 Grad erwiesen sich alle Wäschestücke als frei von Fußpilz-Keimen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo