Gesichtscremen für trockene Haut

Gut gepflegt

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2008 veröffentlicht: 11.11.2008, aktualisiert: 21.11.2008

Inhalt

  • Bei trockener Haut fettreiche Cremen verwenden
  • Die teuerste Creme fiel im Test durch
  • Gutes Hautgefühl als Qualitätskriterium

Fett und Feuchtigkeit

Niedrige Außentemperaturen lassen auch die Luftfeuchtigkeit sinken, dazu kommt die trockene Luft in beheizten Räumen. Dies bleibt häufig nicht ohne Folgen für die Haut. Vor allem trockener Haut mangelt es jetzt oft nicht nur an Feuchtigkeit, sondern auch an Fett. Sie reagiert gereizt, spannt und juckt, kann rau und schuppig werden.

Wir haben gemeinsam mit anderen Testorganisationen Gesichtscremen für trockene bis sehr trockene Haut getestet. Solche Cremen sollen nicht nur Fett und Feuchtigkeit liefern, sondern auch rasch einziehen und ein gutes Hautgefühl hinterlassen. Ob die Testprodukte diesen Anforderungen gerecht werden, haben 30 Personen mit tro­ckener Haut zwei Wochen lang ausprobiert.

Gutes Hautgefühl

Was das Hautgefühl anbelangt, fanden die Probanden bei keinem Produkt etwas zu bekritteln. Alle Cremen schnitten bei diesem Prüfpunkt gut ab. Bei der Feuchtigkeitsanreicherung waren die Messergebnisse unterschiedlich: Am besten versorgte Nivea Visage Silk Comfort die Haut mit Feuchtigkeit. Am anderen Ende der Skala: die Cremen von Heliotrop, Avène, Weleda und MBR. Sie waren als Feuchtigkeitsspender lediglich Durchschnitt.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo