Gesund Leben

Nagelprobleme

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2002 veröffentlicht: 27.05.2002

Inhalt

Nägel schützen die Fingerkuppen und die Zehen, sind aber selbst gefährdet durch Nässe, Kälte, Chemikalien und mechanischen Abrieb – sowie durch falsche Pflege.

Nägel sind totes Gewebe, und doch geben sie – ob gepflegt geformt, grell gelackt oder mit „Trauerrändern“ versehen – Auskunft über Beruf und Persönlichkeit. Viele Nagelprobleme entstehen durch mangelnden Schutz bei der Arbeit: Wenn die Nägel allzu oft Wasser, Seifen und Spülmitteln ausgesetzt sind, können sich die obersten Nagelschichten ablösen und absplittern. Anhaltend brüchige oder weiche Nägel können anlagebedingt sein, durch häufige Arbeit mit entfettenden Substanzen oder durch häufige Anwendung eines Nagellackentferners entstehen. Oft ist Brüchigkeit jedoch Anzeichen eines schlechten Allgemeinzustandes, und das sollte ärztlich abgeklärt werden. Es kann ein Vitaminmangel oder Mangel an Spurenelementen, vor allem an Eisen, bestehen. Der Eisenmangel kann durch Blutarmut oder Unterfunktion der Schilddrüse verursacht sein.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo