Gesund leben

Katerstimmung

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2001 veröffentlicht: 01.01.2001

Inhalt

Was tun, wenn nach dem prickelnden Jahreswechsel oder einer durchzechten Ballnacht ein Brummschädel bleibt?

Es ist noch gar nicht eindeutig geklärt, warum man nach einer feuchtfröhlichen Nacht mit pulsierenden und bohrenden „Katerkopfschmerzen“ oder gar Migräne aufwacht. Einige Experten machen dafür die gefäßerweiternde Wirkung des Alkohols verantwortlich, andere verdächtigen seine zellschädigenden Abbauprodukte oder das Methanol, einen giftigen Alkohol, der in billigen Rotweinen und Fruchtlikören enthalten ist. Oft kommt dazu noch Übelkeit hoch und Schwindel lässt den Boden scheinbar schwanken: Durch den Verlust von Wasser und Mineralstoffen ist der Blutzuckerspiegel abgesunken, auch das lange Aufbleiben und der Sauerstoffmangel in den überfüllten und überhitzten Räumen tragen zum Kater bei. Der miese Zustand kann einem das Fest im Nachhinein vergällen. Kann man etwas dagegen tun, noch bevor die Feier beginnt?

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!