Gesundheit wird zur Geldfrage

Griechenland

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2012 veröffentlicht: 29.03.2012

Inhalt

Die wirtschaftliche Situation in Griechenland führt zu dramatischen Verschlechterungen im Gesundheitswesen.

Die wirtschaftliche Situation in Griechenland führt zu dramatischen Verschlechterungen im Gesundheitswesen. Seit Anfang des Jahres akzeptieren Apotheken keine Rezepte mehr. Medikamente werden nur gegen Barzahlung ausgegeben, da die staatlichen Krankenkassen ihre Schulden bei den Apotheken nicht begleichen. Patienten können die Kosten zwar von den Kassen zurückfordern, die Erstattung kann sich jedoch bis zu einem Jahr hinziehen. Für ärmere Menschen wird Gesundheit so zunehmend unleistbar. Parallel dazu verschlechtert sich auch die Versorgungslage mit Medikamenten. Einige Pharmaunternehmen liefern bestimmte Präparate nicht mehr an den Peloponnes.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo