Gute Zahnärzte erkennen

Auf den Zahn gefühlt

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2003 veröffentlicht: 13.11.2003

Inhalt

Was hat eine gute Zahnarztpraxis, was andere nicht haben? Was zeichnet einen guten Zahnarzt oder eine gute Zahnärztin aus? Hier ein kurzer Leitfaden zur Orientierung.

 

Ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt

Öffnungszeiten: Es gibt spezielle Angebote am Morgen oder Abend.

Wartezeit: Sie müssen in der Regel nicht lange warten. Wenn es einmal zwanzig oder dreißig Minuten länger dauert, bis Sie drankommen, kann das auch an unvorhersehbaren Komplikationen oder einem eingeschobenen Notfall liegen. Eine Zahnarztpraxis kann nicht wie eine Fließbandproduktion organisiert werden. Im Falle längerer Wartezeiten sollte man Sie aber darüber informieren.

Sauberkeit: Die Praxis ist überall sauber.

Verständliche Sprache: Zahnarzt und Prophylaxeassistentin erklären Ihnen Sachverhalte in einer verständlichen Sprache. Medizinische Information ist aber unbedingt Sache des Arztes bzw. der Ärztin.

Sie werden als Mensch behandelt

Mensch, nicht Umsatzträger: Das Team behandelt Sie als Mensch und nicht als „Fall” oder Umsatzträger.
Zeit für Sie: Der Zahnarzt oder die Zahnärztin nimmt sich Zeit für Sie, hört Ihnen zu und spricht mit Ihnen über Diagnose, Therapie und Alternativen. Sie dürfen aber eines nicht vergessen: Zum einen honorieren die Krankenkassen Beratung kaum, zum anderen sollten Zahnärzte in einer Praxisstunde einen Umsatz von 150 bis 200 Euro erwirtschaften...

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo