Haarfarben

Grau raus - Farbe rein

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2009 veröffentlicht: 22.07.2009

Inhalt

  • Braun- und Kastanientöne im Test
  • Die meisten Produkte decken Grau gut ab
  • Der ausgelobte Farbton wird nicht immer getroffen
  • Es gibt Menschen, die mit grauer Mähne prächtig aussehen und damit glücklich und zufrieden sind. Andere wiederum suchen, sobald sich die ersten weißen Strähnchen zeigen, wild entschlossen eine Drogerie oder einen Supermarkt auf, um Haarfarbe zu ­kaufen. Produkte zum Haarfärben gibt es in unterschiedlichen Haltbarkeitsstufen:

    • Tönungen (mit „Haltbarkeitsstufe I“ oder „auswaschbar“ gekennzeichnet) legen sich außen am Haar an und waschen sich rasch wieder aus. Graue Haare decken sie nicht ab.
    • Intensivtönungen („Haltbarkeitsstufe II“) funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Haarfarben: Farbcreme und Entwickler müssen gemischt werden und rauen die Schuppenoberfläche der Haare auf, kleine Farbmoleküle setzen sich fest. Intensiv­tönungen decken graue Haare nur begrenzt ab.
    • Haarfarben („Haltbarkeitsstufe III“, „dauerhaft haltbar“) sollten graue Haare dauerhaft und komplett abdecken.
    • Naturfarben mit Henna versiegeln das Haar, der Grundton wird nur überdeckt. Das Versiegeln macht das Haar unempfänglich für konventionelle Chemie.
    • Re-Nature- oder Naturtoncremen bilden mithilfe von Sauerstoff Pigmente, um die ursprüngliche Haarfarbe wieder auf­zubauen. Das funktioniert aber nur bei mittelblondem bis dunkelbraunem Haar.

    Stiftung Warentest hat Haarfarben in Braun- und Kastanientönen getestet, die ­perfekte Grauabdeckung und dauerhafte Haltbarkeit versprechen (Haltbarkeitsstufe III), und – außer Konkurrenz – ein Produkt zum Wiedererlangen der ursprünglichen Haarfarbe.

    30 Testerinnen pro Produkt

    Ob die Mittel halten, was auf den Packungen ausgelobt wird, erprobten pro Haar­farbe ­jeweils 30 Frauen. Die Probandinnen hatten allesamt graue Strähnen und ungefärbtes Haar und mussten zudem mutig sein. Denn dass der Schopf nach dem ­Selberfärben tatsächlich die Farbe haben würde, die auf der Packung angegeben war, konnte niemand garantieren.

    Bewertung

    Wertung: 2 von 5 Sternen
    11 Stimmen
    Weiterlesen
    KONSUMENT-Probe-Abo