Handys: Elektrosmog

Funkwellen beim Handy

Seite 1 von 1

Konsument 6/1999 veröffentlicht: 01.06.1999

Inhalt

Stimmt es, daß ein „Feng-Shui-Chip“ am Handy vor negativer Strahlung schützt?

Nein. Der Chip hilft nur dem Vertreiber. Ein Handy kann – vereinfacht ausgedrückt – Funkwellen so-wohl senden als auch empfangen. Diese Wellen können nicht „abgesaugt“ oder von „negativ nach positiv“ transformiert werden. Wenn das Mobiltelefon funktioniert, sind Funkwellen unvermeidlich. Sie sollten sich nicht durch Geschäftemacher verunsichern lassen. Das Gefährdungspotential elektromagnetischer Strahlung ist in der Fachwelt umstritten. Wenn Sie ganz sichergehen wollen, halten Sie die Gespräche kurz. Allerdings kann es unerwünschte Einflüsse auf medizinische Geräte, etwa Herzschrittmacher und Hörgeräte, geben. Dagegen hilft kein Feng-Shui-Chip !
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!