Hautpflege

Eiszeit fürs Gesicht

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2011 veröffentlicht: 15.12.2010

Inhalt

Minusgrade sind eine besondere Herausforderung für unsere Haut. Wie wir uns im Winter schützen können.

Sie ist nur wenige Millimeter dick und doch einer der wichtigsten Schutzschilde, die uns zur Verfügung stehen: Unsere Haut schirmt uns ab vor Nässe, Kälte, Sonnenstrahlen, Krankheitserregern und Giften. So dünn und verletzlich sie auf den ersten Blick auch scheint, sie ist neben dem Darm das größte und schwerste Organ des menschlichen Körpers. Die Haut ist unverzichtbar, wenn es um die Regulation der Körpertemperatur oder das Wahrnehmen von bestimmten Sinneseindrücken geht. Sie unterstützt den Körper beim Speichern von Wasser, Fett sowie Stoffwechselprodukten und produziert unter Sonnenlichteinfluss das lebenswichtige Vitamin D.

"Eisschrank" Piste

Damit die Haut ihren Aufgaben auch in ­Extremsituationen nachkommen kann, benötigt sie Schutz und Pflege. Jetzt im Winter ist es vor allem Kälte, die ihr zu schaffen macht. Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen und ist sehr trocken. Dies und die beheizten Räume, in denen wir uns aufhalten, führt dazu, dass die Haut austrocknet. Fällt das Thermometer unter 8 Grad, stellen zudem unsere Talgdrüsen ihre Produktion ein. Auf der Skipiste wird es da vor allem für die Gesichtshaut rasch sehr ungemütlich.

Selbst wenn wir nur im Schneckentempo unterwegs sind, ist der Abkühlungseffekt gravierend. Bei minus 10 Grad Außentemperatur und einer Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern sinkt die Temperatur auf der Haut bereits auf minus 21 Grad Celsius, bei flottem ­Tempo 60 sind es schon minus 35 Grad. Vor allem die Oberhaut (Epidermis) des Gesichts wird stark strapaziert, sie trocknet aus, spannt und wird rissig. Nach der Morgentoilette sollte man sie deshalb mit einer Kälteschutzcreme für die Herausforderungen auf der Piste vorbereiten.

Mehr zum Thema

Unsere Haut bedarf der Fürsorge und Pflege. Doch wie unsere Tests zeigen, sind längst nicht alle als Wohltäter der Haut ausgelobten Cremen und Tinkturen sinnvoll und erfüllen ihren Zweck. Auf der rechten Seite sehen Sie eine Liste unserer Tests und Berichte zum Thema Hautcremes.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI