Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Gebirgsmenschen besser geschützt

Seite 1 von 1

Konsument 10/2009 veröffentlicht: 17.09.2009

Inhalt

Menschen, die im Gebirge geboren werden, sind besser vor Herzinfarkten und Schlaganfällen geschützt.

Gute Nachrichten für viele Österreicher: Wissenschaftler der Universität Zürich haben nachgewiesen, dass Menschen, die im Gebirge geboren wurden, besser vor Herzinfarkten und Schlaganfällen geschützt sind als Flachländer. Das zeigt eine Auswertung der Daten von über 1,6 Millionen Männern und Frauen. Das alpine Reizklima hat einen günstigen Einfluss auf den Kreislauf. Der Effekt hält selbst dann noch an, wenn der Wohnsitz längst in tiefere Lagen verlegt wurde. Die Forscher vermuten, dass die Schutzwirkung vermutlich aus der Anpassung des Körpers an die dünne, trockene Luft und die intensivere Sonneneinstrahlung in der Höhe resultiert.

Bild: VKI