Herzschwäche: Akupunktur

Hilfreich bei chronischem Leiden

Seite 1 von 1

Konsument 10/2010 veröffentlicht: 15.09.2010

Inhalt

Akupunktur kann die Belastbarkeit von Patienten, die an einer chronischen Herzschwäche leiden, deutlich verbessern. Die Nadeln steigern zwar nicht die Schlagkraft des Herzens, beeinflussen aber offensichtlich die Skelettmuskelarbeit.

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen klinischen Studie, die in der Fachzeitschrift „Heart“ veröffentlicht wurde. Chronische Herzmuskelschwäche ist eine der häufigsten Erkrankungen und Todesursachen in Europa. Die Patienten leiden unter verminderter Leistungsfähigkeit, Atemnot und leichter Ermüdbarkeit bei körperlichen Belastungen.

Mit Akupunktur behandelte Patienten legten eine längere Wegstrecke in einer vorgegebenen Zeit zurück, erholten sich schneller und fühlten sich subjektiv weniger erschöpft als Patienten einer Kontrollgruppe, die eine Placebo-Akupunktur mit stumpfen Nadeln erhielten.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo