Kamillentee

Durch die Blume

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2005 veröffentlicht: 18.07.2005

Inhalt

  • 13 Kamillentees im Test
  • Alle haben Arzneibuchqualität
  • Filterbeutel können mit ganzen Blüten mithalten

Gute bis sehr gute Qualität

Ob man ihn nun liebt oder hasst, eines ist unbestritten: Kamillentee hat heilende Wirkung. Wie sehr, das hängt allerdings auch von seiner Qualität ab. Wir haben daher für Sie in Österreich erhältliche Kamillentees untersucht. Für diesen Test wurden sowohl Filterbeutel als auch Kamillenblüten im Ganzen im Labor unter die Lupe genommen. Eingekauft haben wir in Apotheken, im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkten. Und es gibt gute Nachrichten: Auf die untersuchten Produkte ist Verlass. Alle 13 von uns getesteten Tees sind von guter bis sehr guter Qualität.

Arzneibuchstandard

Ein besonders erfreuliches Ergebnis unserer Untersuchung ist, dass auch die im Lebensmittelhandel vertriebenen Produkte durchwegs den Anforderungen des Europäischen Arzneibuches entsprechen. Dieses schreibt einen Gehalt an ätherischem Öl von mindestens 0,4 Prozent – bezogen auf die Trockenmasse – vor, während laut dem weniger strengen Lebensmittelcodex bereits 0,2 Prozent ausreichend wären. Alle Proben erreichten den höheren Wert problemlos, die meisten lagen sogar deutlich darüber. Und auch die Qualität des Öls war in allen Produkten ausgezeichnet und entsprach den vom Arzneibuch geforderten Standards.

Wirkung der ätherischen Öle

Das ist deswegen bedeutend, weil das ätherische Öl der Kamille entzündungshemmende und die Wundheilung fördernde Wirkung hat. Es sorgt auch für den typischen Kamillengeruch und den milden (böse Zungen sagen faden) Geschmack der Heilpflanze. Eine weitere Gruppe an Pflanzeninhaltstoffen sind die Flavonoide, die krampflösende Wirkung haben.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI