Kinderschuhe

Zu klein geraten

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2007 veröffentlicht: 23.08.2007

Inhalt

  • Korrekte Größenangabe nur bei 3 von 18 Schuhen
  • Große Marken oft zu schmal geschnitten
  • Flexible Sohle und gute Fersenstabilität inzwischen Standard

Trendy versus Passform

Eltern können ein Lied davon singen: Schuheinkauf mit dem Nachwuchs geht an die Substanz. Die Sprösslinge wollen vor allem coole Treter, den Erwachsenen ist in erster Linie wichtig, dass das ausgesuchte Paar gut passt. Die Folge davon sind nicht selten lautstark ausgetragene Meinungsverschiedenheiten im Geschäft.

Weiche Kinderfüße

Auch wenn solche Auseinandersetzungen mühsam sind: Sie müssen sie führen. Denn vor allem kleinere Kinder können nicht verlässlich beurteilen, ob ihr Fuß ordentlich im Schuh sitzt. Ihr Sensorium ist diesbezüglich noch nicht hinreichend ausgebildet. Dazu kommt, dass das kindliche Fußgewebe weich und formbar ist, es hat viele knorpelige und erst ansatzweise knöcherne Strukturen und kann sich so leicht der Form eines Schuhs anpassen. Aber gerade das soll nicht sein. Nicht der Fuß soll sich nach dem Schuh, sondern der Schuh sich nach dem Fuß richten.

„Die Fußbekleidung hat die Aufgabe, ihrem Zweck, der Beschützung des Fußes, nachzukommen; sie hat aber nicht die Aufgabe, an der Gestalt unseres Fußes herumzupfuschen.“ Das vermerkte vor 150 Jahren der Vater der modernen Fußbekleidung, der Zürcher Anatom Hermann Georg Meyer, in seiner Schrift „Die richtige Gestalt der Schuhe“ (1858). Sein Diktum hat noch heute Gültigkeit, und es gilt gleichermaßen für Kinder- wie für Erwachsenenschuhe.

Kinderschuh-Test 9/2005: kein Verlass auf Größenangabe

Im September 2005 testeten wir zuletzt Kinderschuhe. Wir wollten damals wissen: Können sich Eltern beim Schuheinkauf auf die Größenangaben verlassen? Nein, können sie nicht, lautete die ebenso klare wie niederschmetternde Antwort. Der Großteil der getesteten Schuhe war kleiner als angegeben.

 

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo