Kinderzahnpasta

Nur für Milchzähne

Seite 1 von 1

Konsument 3/2007 veröffentlicht: 18.02.2007

Inhalt

Ab bleibenden Zähnen sind Kinderprodukte ungeeignet.

Entscheidend ist der Fluoridgehalt

Zahnpasta für Kinder ist nur für Milchzähne geeignet. Wenn sich die ersten bleibenden Zähne einstellen, etwa ab dem Schuleintritt, sollte auf Zahnpasten für Erwachsene (Fluoridgehalt 1000 bis 1500 ppm) umgestellt werden. Kinderprodukte enthalten zu wenig Fluorid, um bei den zweiten Zähnen einen ausreichenden Kariesschutz zu gewährleisten.

Hilfe der Eltern bei Zahnpflege

Auch wenn das Kind bereits selbst die Zähne putzt, sollten Eltern bei der Zahnpflege nachhelfen. Fluoridtabletten sollten nur dann verordnet werden, wenn eine ausreichende Fluoridierung nicht auf andere Art erfolgt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Tabletten gelutscht und nicht gekaut werden. Die Fluoride können ihre schützende Wirkung nur nach einer ausreichend langen Verweildauer im Mund entfalten. Fluoridgel sollte erst verwendet werden, wenn Kinder richtig ausspucken können, zirka ab dem sechsten Lebensjahr.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo