Krebstherapie

Zweite Arztmeinung

Seite 1 von 1

Konsument 9/2007 veröffentlicht: 27.08.2007

Inhalt

Studie der Technischen Universität München.

80% der ärztlichen Therapieentscheidungen fehlerhaft

Therapieentscheidungen bei Krebserkrankungen sollten durch eine zweite oder gar dritte Arztmeinung abgesichert werden. Dies gilt vor allem für komplexe Erkrankungen. Einer Studie der Technischen Universität München zufolge sind etwa 80 Prozent der von Ärzten verordneten Krebstherapien fehlerhaft. In 50 Prozent der untersuchten Fälle rieten Fachärzte und Experten sogar zu wesentlichen Änderungen in der Therapie.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo