Kunststofftuben

Restmengen

Seite 1 von 1

Konsument 6/2009 veröffentlicht: 12.06.2009

Inhalt

Immer wieder bleibt in Kunststofftuben eine ganze Menge Creme zurück, die sich nicht herausdrücken lässt. Was kann man gegen dieses Ärgernis unternehmen?

Konrad Brunnhofer (Bild: Ehrensberger) Sie können sich helfen, indem Sie die Tube aufschneiden. So lassen sich auch noch die letzten Reste problemlos  entnehmen (eventuell mit einem kleinen Löffel oder einem Löffelstiel).

Es ist erstaunlich, wie viel sich aus einer scheinbar leeren Tube noch zutage fördern lässt, und zwar nicht nur bei Cremen, Zahnpasten und anderen Kosmetika, sondern auch bei Lebensmitteln wie Ketchup oder Senf.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo