Lebensmittelhygiene

Keep it cool

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2008 veröffentlicht: 17.07.2008

Inhalt

Optimale Lagerung, Sauberkeit in der Küche, im Kühl- und Vorratsschrank sind das Um und Auf. Sonst können Lebensmittel im Hochsommer vorzeitig verderben oder gar krank machen.

Salmonellen, Listerien & Co.

Bakterien gibt es überall in der Natur. Auch in und auf Lebensmitteln. Etliche Keimarten sind harmlos, andere (zum Beispiel Lis­terien, Salmonellen, Campylobacter) dagegen krankheitsserregend. Alle gedeihen bei Wärme besonders gut.

Vor allem an heißen Sommertagen wäre es daher natürlich am besten, empfindliche Lebensmittel möglichst frisch und erst unmittelbar vor dem Zubereiten oder Verspeisen zu kaufen. Aber im Alltag klafft eben das, was sein sollte und das, was sich tatsächlich bewerkstelligen lässt, häufig auseinander. In vielen Haushalten lässt sich der tägliche Gang zum Markt zeitlich einfach nicht unterbringen. Was also tun, damit Lebensmittel länger appetitlich bleiben?

Kühlkette nur kurz unterbrechen

Heikles wie Fisch, Fleisch, Geflügel oder Milch muss von der Produktion bis zum Teller beziehungsweise Kochtopf möglichst lückenlos gekühlt werden, damit es nicht vorzeitig verdirbt. Eine Anforderung, mit deren Erfüllung übrigens der Lebensmittelhandel öfter seine liebe Not hat. Bei unseren Tests stellen wir immer wieder zu hohe Temperaturen in den Kühlregalen fest.

Aber auch nach dem Kauf darf die Kühlung natürlich nicht unterbrochen werden: Insbesondere im Hochsommer sind empfindliche Lebensmittel während des Transports vom Geschäft nach Hause in einer Kühltasche am besten aufgehoben. Was dann daheim nicht gleich verbraucht wird, so rasch wie möglich im Kühlschrank verstauen. Offene Lebensmittel zuvor noch verpacken, damit sie nicht austrocknen und sich ihr Geschmack nicht ändert.

Auf Lagerhinweise achten

Manche Nahrungsmittel brauchen eher niedrigere Lagertemperaturen, andere vertragen es etwas wärmer. Werfen Sie bei verpackt gekauften Lebensmitteln einen Blick auf dass Etikett: Dort finden Sie Lagerhinweise und bei Produkten, die "gekühlt" (also im Kühlregal beziehungsweise im Kühlschrank) aufbewahrt werden müssen, meist auch noch die optimale Lagertemperatur.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo