Luftverschmutzung durch Autoabgase

Tödliche Gefahr in Städten

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2012 veröffentlicht: 28.06.2012

Inhalt

Autoabgase sind gefährlicher als Verkehrsunfälle, zu diesem Schluss kommen US-amerikanische Forscher. Demnach kommen jährlich doppelt so viele Menschen aufgrund von Luftverschmutzung aus dem Verkehr ums Leben wie durch Verkehrsunfälle.

Verkehrsabgase schädigen die Lunge, sie verursachen Entzündungsreaktionen in Gefäßen oder verändern die Blutzusammensetzung. Wer langfristig Abgasen ausgesetzt ist, hat in späteren Lebensjahren ein erhöhtes Risiko für verschiedenste Krankheiten. In Ländern, die Katalysatoren und Feinstaubfilter verpflichtend eingeführt haben, stellten sich in der Folge gesundheitliche Fortschritte ein. Fazit von Wissenschaftlern: Autos ohne Verbrennungsmotor sind aus gesundheitlichen Gründen in dicht besiedeltem Stadtgebiet unbedingt sinnvoll.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo