Medikamente: Leberschäden durch Cimicifuga

Warnung

Seite 1 von 1

Konsument 12/2006 veröffentlicht: 14.11.2006, aktualisiert: 23.11.2006

Inhalt

Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa): Bei Beschwerden sofort Medikament absetzen und zum Arzt.

Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln

„Die europäische Arzneimittelbehörde (EMEA) warnt vor Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln aus der nordamerikanischen Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa). Diese Präparate werden häufig bei Beschwerden in den Wechseljahren angewendet. Inzwischen liegen 42 Berichte von teilweise massiven Leberschäden als Folge der Einnahme von Cimicifuga-Präparaten vor. In zwei Fällen (beide Patientinnen konsumierten eine überhöhte Dosis) sieht die EMEA einen ursächlichen Zusammenhang zwischen der Anwendung des Produktes und dem Auftreten einer Lebererkrankung als wahrscheinlich an.

Die Behörde rät dazu, die Einnahme dieser Präparate sofort zu unterbrechen und den Arzt zu konsultieren, wenn eines der folgenden Symptome auftritt: Müdigkeit, Appetitverlust, Gelbfärbung der Augen oder der Haut, starke Schmerzen im Oberbauch mit Übelkeit, Erbrechen oder dunkel gefärbter Urin.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI