Medikamente: Teil 1

Sicherheitsnetz mit Lücken

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2001 veröffentlicht: 01.01.2001

Inhalt

Neue Arzneimittel werden umfassend geprüft. Trotzdem gibt es Lücken im System.

In unserer neuen Serie „Medikamente“ nehmen wir den österreichischen Pillenmarkt genau unter die Lupe.
  • Im ersten Teil finden Sie alles über die Zulassungsvorschriften für neue Arzneimittel ("Medikamente: Teil 1").
  • Der zweite Teil beschäftigt sich mit Produktgestaltung und Preise ("Medikamente: Teil 2").
  • Mit einem kritischen Beitrag über die Verschreibungspflicht und Pillen per Post ("Medikamente: Teil3") endet unsere Serie.

Arzneimittel sind eine Wissenschaft für sich. Vom Gesetz definiert und reglementiert nehmen sie ihren Weg von der chemischen Substanz zum Medikament, das Ärzte verschreiben, Apotheker verkaufen und Patienten schließlich einnehmen. Der Weg eines Arzneimittels beginnt im Labor, wo die Chemikalie in so genannten präklinischen Untersuchungen zeigen muss, welche Möglichkeiten sie hinsichtlich Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität bietet und wo ihre Grenzen liegen. In dieser Phase gibt es auch Tierversuche. Dann folgen die klinischen Prüfungen, in denen der Wirkstoff bei Menschen eingesetzt wird. Wie sie ablaufen, regelt ein Gesetzeswerk von Bestimmungen, Auflagen und Richtlinien.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!