Medikamente und Wirksamkeit

Eine Frage des Preises

Seite 1 von 1

Konsument 6/2008 veröffentlicht: 22.05.2008

Inhalt

Nicht nur die pharmazeutische Zusammensetzung, auch der Preis eines Medikaments spielt bei der Einschätzung seiner Wirksamkeit eine Rolle.

Placebo

Amerikanische Wissenschaftler fanden heraus, dass Patienten ein Präparat als umso wirkungsvoller beurteilen, je teurer es ist. In einem Versuch wurden 82 Probanden leichte Elektroschocks verpasst. Danach erhielten alle eine Tablette, die als neu entwickeltes Schmerzmittel angepriesen wurde, in Wahrheit jedoch gar keinen Wirkstoff enthielt.

Der Hälfte der Versuchsteilnehmer wurde zudem weisgemacht, dass es sich um ein sehr teures Präparat (2,50 Dollar/Tablette) handle, die andere Hälfte bekam die Information, dass die Arznei sehr billig sei (10 Cent/Tablette). Von den Probanden, die das vermeintlich teurere Medikament erhielten, berichteten 85 Prozent, dass nach der Einnahme eine schmerzlindernde Wirkung eintrat. Beim günstigen Präparat waren lediglich 61 Prozent dieser Meinung.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo