Medikamentenvergiftung

Vorsicht bei Schmerzmitteln

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2011 veröffentlicht: 20.06.2011

Inhalt

Keinesfalls jene in den Gebrauchsinformationen von Schmerzmitteln angegebene Dosierungen überschreiten. Vorsicht ist auch bei der Einnahme von rezeptfrei erhältlichen Mitteln geboten.

Mediziner warnen vor unkontrollierter Schmerzmitteleinnahme. In den Gebrauchsinformationen angegebene Dosierungen dürfen nicht überschritten werden. Rezeptfrei erhältliche Mittel verursachen im Fall einer Überdosierung bereits bei üblichen Abgabemengen bedrohliche Vergiftungserscheinungen.

NSARPräparate(dazu gehören Aspirin, Ibuprofen oder Diclofenac) können Nieren und Magenschleimhaut schädigen und Krampfanfälle auslösen. Bei anderen Medikamenten wie Paracetamol kann es zu schweren Leberschäden bis hin zum Leberversagen kommen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo