Persil Duo-Caps

Für Kleinkinder unerreichbar aufbewahren

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2013 veröffentlicht: 29.05.2013

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Duo-Caps von Persil.

Kapseln mit Flüssigwaschmittel können für Kleinkinder gefährlich werden, warnt die Vergiftungsinformationszentrale. Persil hat Duo-Caps (siehe Foto) im Vorjahr auf den österreichischen Markt gebracht. Praktisch vom ersten Tag an sei es zu Unfällen gekommen.

Flüssigwaschmittel Persil Duo Caps: gefährlich für kleine Kinder (Bild: Würth/VKI) 

Hunderte Vorfälle in Großbritannien

In Großbritannien, wo das Produkt schon länger auf dem Markt ist, wurden bereits hunderte Vorfälle wissenschaftlich ausgewertet. In erster Linie sind Kinder unter 5 Jahren gefährdet, die die Kapseln in den Mund nehmen. Wird so eine Kapsel verschluckt, stellt das eine wesentlich größere Gefahr dar als das Schlucken eines gewöhnlichen Flüssigwaschmittels. Davon wird man in aller Regel nur eine kleine Menge schlucken und sofort wieder ausspucken.

Waschmittel ins Auge

Im Fall der Kapsel landet eine relativ große Menge im Verdauungstrakt und kann dann nicht mehr ausgespuckt werden. Gefahr besteht auch, wenn die Kapsel platzt (durch starkes Drücken oder Berühren mit einem spitzen Gegenstand), dann könnte das Waschmittel ins Auge spritzen.

Husten, Übelkeit, Erbrechen

Laut der britischen Studie können Husten, Übelkeit, Erbrechen und Benommenheit im Fall der Einnahme die Folge sein, bei Hautkontakt Ausschläge, bei Kontakt mit dem Auge Binde- oder Hornhautentzündungen. Eltern sollten strikt darauf achten, dass die Waschmittelkapseln für Kleinkinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo