Pflegeregress: Familie zahlt

Daheim oder ins Heim

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2014 veröffentlicht: 27.02.2014

Inhalt

Eine Patientin in der Steiermark benötigt aufwendige medizinische Pflege, die ihre finanziellen Möglichkeiten bei Weitem übersteigt. Da in der Steiermark ein Pflegeregress gilt, müssen die nicht gedeckten Kosten teilweise, wie gesetzlich festgelegt, von nahen Angehörigen übernommen werden.

DER FALL: Wundbehandlung einer Patientin

Eine Patientin wird von ihrem Pflegeplatz in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei der Untersuchung werden 23 bis zu 12 Zentimeter große Wunden festgestellt. Die behandelnden Ärzte führen die Symptome auf eine Erkrankung zurück. Ein Pflegemissstand liegt nicht vor: Die Wunden waren am Pflegeplatz von einer freiberuflichen diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester fachlich gut versorgt worden.

Pflegeplätze und Pflegeeinrichtungen

Pflegeplätze werden in der Steiermark zusätzlich zu den stationären Pflegeeinrichtungen angeboten. Dort werden im Rahmen eines Haushaltsverbandes maximal sechs Personen gepflegt und betreut. Diese Pflegeplätze sind deutlich kostengünstiger als eine Unterbringung in einer stationären Einrichtung.

Zustand verschlechtert sich ...

Pflegeleistungen, die in den Anwendungsbereich des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes fallen, dürfen jedoch nur dann vorgenommen werden, wenn der Pflegeplatz auch über entsprechend qualifiziertes Personal verfügt. Im vorliegenden Fall war dies aber nicht gegeben. Die pflegende Krankenschwester war lediglich dazu befugt, einen Verbandwechsel vorzunehmen.

... eine Rund-um-die-Uhr-Pflege wird notwendig

Aufgrund der Verschlechterung ihres Allgemeinzustandes benötigt die Patientin zudem eine Rund-um-die-Uhr-Fachpflege. Sie kann deshalb nicht mehr an den Pflegeplatz zurückkehren, sondern muss in einer stationären Pflegeeinrichtung untergebracht werden. Die Kosten sind erheblich höher und überschreiten das Einkommen der Patientin deutlich.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo