Raucherentwöhnung: Champix

Neue Studien über Nikotinersatzpräparate

Seite 1 von 1

Konsument 7/2007 veröffentlicht: 20.06.2007, aktualisiert: 27.06.2007

Inhalt

Empfehlenswert als Reserve

Inserate mit dem Bild einer explodierenden Zigarette werben für das neue, nikotinfreie Arzneimittel Champix zur Raucherentwöhnung. Bei dem Präparat handelt es sich jedoch um kein Wundermittel. In klinischen Studien schafften 44 Prozent der Teilnehmer bei zwölfwöchiger Therapie mit gleichzeitiger psychologischer Betreuung den Absprung von der Zigarette. Nach einem Jahr waren noch 22 Prozent abstinent.

Als Nebenwirkungen traten unter anderem Übelkeit, Schlafstörungen, Depressionen, Schwindel oder Rückenbeschwerden auf. Mögliche Konsequenzen sind Bluthochdruck, Durchblutungs- und Herzrhythmusstörungen. Daten zur Langzeitverträglichkeit fehlen noch. Champix ist als Reservemittel zu empfehlen, wenn eine Nikotinersatztherapie nicht möglich oder fehlgeschlagen ist. Die Kosten für eine Packung (56 Stück, ausreichend für vier Wochen) liegen bei zirka 143 Euro.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo