Raucherlunge - COPD

Frühe Diagnose rettet Leben

Seite 1 von 1

Konsument 4/2006 veröffentlicht: 29.03.2006, aktualisiert: 30.03.2006

Inhalt

Auf Alarmzeichen des Körpers achten!

Hartnäckiger Husten am Morgen

Raucher sollten auf die Alarmzeichen ihres Körpers achten: Wer sich schon seit Längerem unwohl fühlt, am Morgen unter einem hartnäckigen Husten verbunden mit schleimigem Auswurf leidet und beim Treppensteigen leicht außer Puste gerät, sollte unbedingt den Arzt aufsuchen. Hinter der Atemnot steckt möglicherweise keine „fehlende Kondition“ sondern eine Raucherlunge (COPD).

COPD führt zu irreparablen Schäden

Gut ein Viertel der über 40-Jährigen haben eine leichte Raucherlunge, doch nur 25 Prozent davon wissen über ihren Zustand Bescheid. COPD ist eine entzündliche Reaktion unseres Atmungsorgans auf giftige Reize, vor allem Zigarettenrauch. Eine frühe Diagnose ist unabdingbar, da die Krankheit zu irreparablen Schäden der Lunge führt. Für die Betroffenen kann bereits ein einfacher Infekt tödlich sein. Ein weiteres Fortschreiten der Krankheit kann nur durch den Verzicht auf den blauen Dunst verhindert werden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI