Salmonellen: Geflügel durchbraten

Hitze tötet

Seite 1 von 1

Konsument 7/2010 veröffentlicht: 23.06.2010

Inhalt

"Ich esse am liebsten gegrilltes Huhn. Ist Geflügel noch immer heikel, Stichwort: Salmonellen & Co?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser die Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Birgit Beck.

  Birgit Beck (Bild: Vki)
 Mag. Birgit Beck

Salmonellen, aber auch der Durchfallerreger Campylobacter sind nach wie vor die häufigsten Erreger bakterieller Magen-Darm-Erkrankungen beim Menschen. Vor allem in Geflügelfleisch werden diese Keime häufig nachgewiesen. Hitze macht den gefährlichen Bakterien aber zuverlässig den Garaus.

Legen Sie das Fleisch erst auf den Grill, wenn er richtig heiß ist. Lassen Sie das Huhn anschließend gut durchgaren: Kerntemperaturen von mehr als 75 Grad C töten die Krankheitserreger zuverlässig ab. Beim Anstechen des Fleisches  darf kein rosa Saft mehr austreten.

Selbstverständlich sollten Sie Geflügel getrennt von anderen Lebensmitteln aufbewahren und  auch zubereiten. Schneidbretter und Messer nach jedem Arbeitsgang  sorgfältig reinigen. Hände  gut mit heißem Wasser waschen, bevor Sie sich an die Zubereitung des Salates machen, damit Krankheitserreger  nicht verschleppt  werden. Das Fleisch möglichst  frisch einkaufen und rasch verbrauchen. Vor allem an warmen Tagen Kühlkette nur kurz unterbrechen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo