Schlaflosigkeit

Tabletten sind keine Lösung

Seite 1 von 1

Konsument 10/2008 veröffentlicht: 19.09.2008

Inhalt

Entspannungstechniken statt lesen

Jeder fünfte Erwachsene findet nachts nicht den rechten Schlaf. Medikamente sind nur kurzfristig eine Lösung. Bei Senioren besteht durch die Einnahme ein erhöhtes Sturzrisiko sowie die Gefahr von Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Nicht schlaffördernd sind auch koffeinhaltige Getränke oder Alkohol. Studien belegen, dass Entspannungstechniken beim Einschlafen hilfreich sind. Außerdem sollte man erst dann ins Bett gehen, wenn man dazu bereit und müde ist.

Im Bett lesen oder fernsehen ist dagegen kontraproduktiv. Besser ist es, wieder aufzustehen und zu versuchen, sich mit etwas anderem als mit dem Einschlafen zu beschäftigen. Senioren benötigen insgesamt weniger Schlaf. Während Kinder acht oder mehr Stunden schlafen, genügen ab 40 meist schon sieben Stunden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo