Schlaganfall

Länger leben dank Milchprodukten

Seite 1 von 1

Konsument 10/2009 veröffentlicht: 17.09.2009

Inhalt

Studie beweist: Die Zufuhr vom mindestens 400 Milligramm Kalzium am Tag im Kindesalter verringern das Schlaganfallrisiko. 

Eltern, die ihren Kindern viel Milch, Käse und andere Molkereiprodukte geben, tun dem Nachwuchs damit Gutes. Laut einer britischen Studie sind Erwachsene, die als Kinder viele Molkereiprodukte zu sich genommen hatten, u.a. besser gegen Schlaganfälle geschützt. Erhöhte Cholesterinwerte, die durch diese Ernährung auftreten, schaden dabei offenbar nicht. Die positiven gesundheitlichen Effekte schreiben die Wissenschaftler der erhöhten Kalziumaufnahme zu. Eine tägliche Zufuhr von mindestens 400 Milligramm, wie sie etwa in gut einem Viertelliter Milch enthalten ist, verringert die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls um 60 Prozent.

Bild: VKI