Schlaganfallprävention

Fisch statt Nahrungsergänzung

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013

Inhalt

Dass langkettige Omega-3-Fettsäuren einen gewissen Schutz vor einem Schlaganfall bieten, ist seit Längerem bekannt.

Vor allem die Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln nutzen diesen Umstand und bewerben damit ihre Produkte.

Fischölkapseln kann man sich sparen

Eine Auswertung von insgesamt 38 Studien zeigt nun, dass dies zu Unrecht geschieht. Wenn überhaupt, dann taugen nur Omega-3-Fettsäuren, die wir durch den Konsum von fettem Fisch (ein bis zwei Mal pro Woche) zu uns nehmen, zur Schlaganfallprävention. Teure Fischölkapseln dagegen kann man sich sparen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo