Schwangerschaft: Übelkeit

Akupressur und Ingwer helfen

Seite 1 von 1

Konsument 1/2011 veröffentlicht: 20.12.2010

Inhalt

Vor allem in der frühen Phase der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter Übelkeit und Erbrechen. Die genauen Ursachen sind nicht eindeutig geklärt.

Eine Gefahr besteht jedoch weder für die Gesundheit der werdenden Mutter noch für das Baby. Die meisten Frauen versuchen der Übelkeit mit Diäten bzw. homöopathischen oder pflanzlichen Präparaten beizukommen. Neben Kamille, Pfefferminz und Himbeerblättern wird auch Ingwer eine lindernde Wirkung nachgesagt. Darüber hinaus werden häufig Akupunktur und Akupressur empfohlen.

Eine Analyse aller vorliegenden Studien durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des internationalen Forschungsnetzwerkes Cochraine Collaboration kommt nun zu dem Schluss, dass lediglich Akupressur sowie Ingwer eine positive Wirkung haben können. Betroffene sollten zudem die Übelkeit verstärkende Lebensmittel meiden und ausreichend Wasser trinken.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI