Sonnenstudios

Tipps

Seite 1 von 1

Konsument 3/2008 veröffentlicht: 25.02.2008, aktualisiert: 27.02.2008

Inhalt

Meine Tochter und ich überlegen, ein Solarium zu besuchen. Haben Sie Tipps, worauf man dabei achten muss?

Dinge die zu beachten sind

Prinzipiell raten wir vom Besuch von Bräunungsstudios ab. Viele seriöse Organisationen wie die WHO oder die European Society of Skin Cancer Prevention (EUROSKIN) sowie zahlreiche Mediziner sind sich einig: Solariumsbräune ist ungesund. Wenn Sie sich dadurch nicht abhalten lassen, sollten Sie ausschließlich Apparate der Gerätetypen 2 oder 3 benutzen und während des Bräunens eine UV-Schutzbrille tragen.

Die angegebene Bräunungshöchstdauer sollte unter keinen Umständen überschritten werden. Wer an einer Hautkrankheit leidet oder Medikamente einnimmt, sollte vorher den Arzt fragen. Sonnenschutzmittel und Kosmetika sind im Solarium tabu, Parfums sollten bereits einige Stunden vorher nicht mehr angewendet werden. Auf keinen Fall ein Bräunungsstudio besuchen sollten Personen mit Hauttyp 1 (helle Haut, Sommersprossen, blondes oder rotes Haar), mit auffälligen oder vielen Leberflecken, Menschen, die als Kind oft einen Sonnenbrand hatten, eine Vorstufe von Hautkrebs aufweisen oder bereits einmal an Hautkrebs erkrankt waren, Organempfänger sowie unter 18-Jährige.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo