Tabletteneinnahme

Gefährliche Teilung

Seite 1 von 1

Konsument 2/2007 veröffentlicht: 17.01.2007

Inhalt

Deutsche Studie zeigt Probleme auf.

Packungsbeilage genau beachten!

Ein Viertel aller Tabletten, vor allem Medikamente zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutverdünnung oder Cholesterinsenkung, werden vor der Einnahme geteilt. Häufig spielen ökonomische Gründe eine Rolle, da Tabletten mit doppeltem Wirkstoffgehalt kostengünstiger sind. Eine deutsche Studie zeigt nun, dass viele Patienten Mühe mit einer präzisen und sachgemäßen Teilung haben. Mögliche Gefahren sind der Verlust der Magensaftresistenz und Probleme bei der Wirkstoff-Freigabe (Retardwirkung). Auch für Ärzte sei nicht immer offensichtlich, ob sich ein Medikament überhaupt zur Teilung eigne. Deshalb sollte die Packungsbeilage genau beachtet werden (siehe dazu: Weitere Artikel - " Medikamenten-Beipacktexte 7/2006 ").

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo