Tattoo- und Piercingstudios: Beratung

Aufklärung nötig

Seite 1 von 1

Konsument 6/2009 veröffentlicht: 19.06.2009

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 5/2009.

Ich stimme Ihnen zu, dass es zahlreiche Studios in Wien gibt, die nicht gesetzeskonform arbeiten und sich nicht an die geltenden Gesetze halten. Piercings bergen gewissen Risken, über die der Kunde aufgeklärt werden muss, wenngleich das Risiko einer Komplikation bei fachgerechter Ausführung sehr gering ist. Einige Stellen bergen jedoch bereits von vornherein ein hohes Risiko (wie z.B. das Bridge zwischen den Augen), weswegen diese Piercings in seriösen Studios nicht angeboten werden. Bei einem Piercingtermin ist es notwendig, die Kontraindikationen, Risken, Pflege, ... genau zu besprechen. Weiters sollte von jedem Kunden ein Ausweis verlangt werden, von welchem eine Kopie angefertigt wird. Sehr gut ist es auch, wenn Eltern zum Termin mit ins Studio kommen und vor Ort die Einverständniserklärung unterschreiben.

Gerald Karner
ART FACTORY – piercing.beauty.care
Wien

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI