Therme Bad Ischl

Barfuß in die Sauna

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2012 veröffentlicht: 29.03.2012

Inhalt

In der Eurotherme Bad Ischl ist das Betreten der Sauna nur ohne Schuhe erlaubt.

Herr und Frau K. buchten einen Aufenthalt in der Eurotherme Bad Ischl. Dort angekommen, entnahmen sie einem Schild an der Tür der Sauna, dass das Betreten nur ohne Saunaschuhe gestattet ist. Ein „Reiseandenken in Form eines Fußpilzes“ wünschten die beiden nicht, der Zutritt mit schützenden Schuhen wurde dem Paar aber verwehrt. Herr und Frau K. reisten frustriert ab und mussten Stornogebühr bezahlen.

Gesetzlich nicht geregelt

Die Eurotherme Bad Ischl, von uns um Stellungnahme gebeten, argumentierte, die Benutzung von Schuhen in der Sauna sei nicht gesetzlich geregelt: „Sicher bekommt jemand, der die letzten zwei bis drei Meter barfuß in den Saunaraum geht, ein paar Keime an die Füße, wie er sie auch vom Holz der untersten Bank beim Hochsteigen aufnehmen wird. Bei einer gepflegten Fußhaut hat dieses aber kaum oder keine Folgen.“

"Angst vor Fußpilz ist unbegründet"

Die Angst vor Fußpilz sei also unbegründet. DI Dr. Hans-Peter Hutter vom Institut für Umwelthygiene der Medizinischen Universität Wien gibt dem Thermenbetreiber recht: "Aus hygienischer Sicht ist es problemlos, einige Meter in der Saunakammer barfuß zu gehen."

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo