Warzen

Niemals aufschneiden

Seite 1 von 1

Konsument 9/2006 veröffentlicht: 22.08.2006

Inhalt

Lästige Warzen sollten besser vom Hautarzt behandelt werden, denn das Aufkratzen oder -schneiden kann unangenehme Folgen haben.

Ausgelöst durch Papillomaviren

Jeder Zweite macht im Laufe seines Lebens einmal Bekanntschaft mit Warzen. Manchmal verschwinden diese sofort wieder, manchmal bekommt man sie auch durch intensive Behandlung nicht weg. Ursache der Hautwucherungen sind häufig Papillomaviren. Die Übertragung findet durch direkten Hautkontakt oder virushaltige Hautschuppen statt. Erhöhte Ansteckungsgefahr besteht beim Barfußlaufen in Turnhallen, Saunen, Schwimmbädern oder Fitness-Studios. Infizieren kann man sich aber auch an Türgriffen oder beim gemeinsamen Benutzen von Handtüchern.

Der Weg zum Hautarzt

Zur Selbstbehandlung sind verschiedene Präparate erhältlich. Bei wiederholtem Auftreten sowie Befall des Anogenitalbereichs, der Schleimhäute oder bei schmerzhaften Warzen sollte unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden. Aufschneiden oder Aufkratzen sollte man eine Warze prinzipiell nie. Aus der Wunde könnte infektiöses Blut austreten und weitere Hautbezirke oder andere Personen infizieren.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo