Zahnbürste: elektrisch oder per Hand

Welche ist besser?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2013 veröffentlicht: 24.01.2013

Inhalt

"Wer putzt die Zähne gründlicher: Handzahnbürste oder elektrische Bürste?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Dr. Manfred Tacha.

KONSUMENT-Redakteur Dr. Manfred Tacha (Bild: Wilke) 
Dr. Manfred Tacha

Um Handzahnbürste und elektrische Zahnbürste vergleichen zu können, müssen die gleiche Zahnpasta und Bürsten des gleichen Härtegrades verwendet werden. Dann sind die Ergebnisse auch ähnlich.

Für die elektrische Zahnbürste spricht der geringere Zeitaufwand. Sie eignet sich besonders für Personen, die sich nicht anstrengen wollen. Wer mit der Handzahnbürste wirklich gut und sorgfältig umgehen kann, erzielt fast genauso gute Reinigungsergebnisse.

Handzahnbürste: kleiner Kopf

Ein Nachteil der Handzahnbürste kann deren Größe sein. Ist ihr Kopf zu groß, kann man die hinteren Zähne schlecht erreichen. Wenn man mit einer Handzahnbürste immer wieder zu stark aufdrückt, werden die Zähne zwar sehr sauber, es kann aber passieren, dass dadurch im Zahn Rillen entstehen, die ihn schädigen. Drückt man hingegen mit einer zu weichen elektrischen Bürste zu fest auf, hat die Bürste keine Reinigungswirkung, weil sich die Borsten umbiegen.

Mehr zum Thema Zahnpflege finden Sie unter www.konsument.at/zahnpflege

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo