Zahnseide: Warenkunde und Marktübersicht

Komplett sauber

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2003 veröffentlicht: 17.09.2003

Inhalt

  • Wichtige Ergänzung zur Zahnbürste
  • Zahnseide kann Geld sparen helfen

Nicht sehr verbreitet

Andere Länder, andere Sitten: Manche Amerikaner unterbrechen das Gespräch am Mittagstisch („Sorry, I have to floss my teeth“), um sich mit Zahnseide (engl.: floss) die Zahnzwischenräume zu reinigen. Bei uns wären solche Szenen undenkbar. Zahnseide ist in Österreich nicht sehr verbreitet, obwohl ihr Einsatz äußerst sinnvoll wäre. Denn die Zahnbürste ist gut, aber nicht genug.

Für Zahnzwischenräume

Ungefähr dreißig Prozent der Zahnoberflächen können Sie mit der Zahnbürste nicht erreichen, und genau dort entstehen oft Karies und Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Vor allem die engen Zahnzwischenräume und jene Punkte, an denen sich die Zähne seitlich berühren („Kontaktpunkte“), sind gefährdet. Zahnseide kann Geld sparen helfen. Denn von der kleinen Füllung führt eine Einbahnstraße zu Inlay, Krone und Zahnersatz. Und die sind teuer.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check