Ameisen: Schädlingsbekämpfungsmittel

In der Wohnung

Seite 1 von 1

Konsument 6/2010 veröffentlicht: 20.05.2010

Inhalt

Kann man Ameisen in der Wohnung ohne chemische Schädlingsbekämpfungsmittel beikommen? - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser die Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Ing. Konrad Brunnhofer.

      Konrad Brunnhofer (Bild: Ehrensberger)
   Ing. Konrad Brunnhofer

Ja, wenn es sich um kleine, dunkel gefärbte Tiere handelt. Die schwarzgraue Wegameise (Lasius niger) kommt häufig in Wohnungen vor. Damit Ameisen nicht angelockt werden, sollten Zucker-, Marmelade- und Honigbehälter stets gut verschlossen werden und Speisereste niemals offen herumstehen!

Zimt und Backpulver

Erst sollten Sie es mit einer „sanften“ Methode probieren und die Ameisenstraße suchen. Bestreuen Sie diese mit Backpulver und achten Sie darauf, dass immer Pulver auf dem Ameisenweg liegt. Die Ameisen tragen es in ihren Bau und verfüttern es an die Larven. Es darf nicht feucht werden, sonst verliert es seine Wirkung. Viele unserer Leser hatten damit gute Erfolge. Bewährt haben sich auch gemahlener Zimt oder eine Mischung aus Backpulver und Zimt.

Wirkt diese Methode nicht, müssen Sie doch zu einer Köderdose (im Handel erhältlich) greifen. Die gefährliche orangegelbe Pharao- Ameise kann nur durch einen Profi (Kammerjäger) wirksam bekämpft werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo