Bohrmaschinen

Dieser Bohrer ist ein Hammer!

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2006 veröffentlicht: 05.04.2006, aktualisiert: 25.04.2006

Inhalt

  • In Betonbauten stoßen Schlagbohrer schnell an ihre Grenzen
  • Nachteil der starken Bohrhämmer: die mangelnde Handlichkeit

Nicht nur für Bastler

Man muss kein begeisterter Bastler sein, um sich die Anschaffung einer Bohrmaschine zu überlegen. Denn jedes Mal einen Handwerker engagieren oder den Nachbarn um Hilfe bitten zu müssen, wenn ein Bild oder ein Regal an der Wand befestigt werden soll, kostet entweder unverhältnismäßig viel Geld oder man muss lange darauf warten – manchmal trifft auch beides zu. Gerade wer die Werkzeugkiste nur selten hervorholt, sollte nicht die erstbeste Maschine kaufen. Wobei es nicht nur darum geht, keinen billigen Schrott zu erstehen. Man kann sich auch nach oben hin vergreifen: ein teures Gerät wählen, das unnötig schwer oder für den geplanten Einsatzbereich gar nicht geeignet ist.

Schlagbohrmaschine oder Bohrmann?

Für gelegentliche Arbeiten würde ja eine Ein-Gang-Schlagbohrmaschine mit 500 bis 700 Watt Nennleistung reichen. Das gilt aber nur, wenn Sie daheim Wände aus Ziegel oder Porenbeton haben. Soll jedoch in Beton oder Naturstein wie Granit gebohrt werden, ist auch für Anti-Heimwerker der Bohrhammer eine Überlegung wert. Bei diesem wird ein Stahlbolzen pneumatisch nach vorne getrieben. Im Gegensatz zur Schlagbohrmaschine geht das mit niedrigerer Drehzahl und ohne Kraftanstrengung – man sollte sich gar nicht dagegenstemmen, das würde die pneumatische Kraftentfaltung eher behindern.

Nachteile von Bohrhämmern

Nachteil der Bohrhämmer ist die umständlichere Handhabung, will man sie auch für andere Zwecke als das Mauerbohren einsetzen. Zum Schrauben oder Bohren ohne Hammerwerk muss ein Adapter eingesteckt oder das Bohrfutter gewechselt werden. Dieses Zubehör ist nur zum Teil in der Grundausstattung enthalten. Außerdem sind Bohrhämmer meist größer und schwerer als Schlagbohrer.

Für Bohrhämmer sind eigene Bohrer zu verwenden. Sie müssen mit einem SDS-plus-Schaft ausgestattet sein, um in das SDS-plus-Bohrfutter zu passen.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Makita HR2450FT, De Walt D25102, Milwaukee PFH 22 E, Metabo BHE 24, Bosch PBH 240 RE, Kress 750 PSE, AEG BH 22 E, Ryobi ERH-600V, Hitachi DH24PB3, Skil 1755, Metabo SBE 1010 Plus, Bosch PSB 650 RA, Skil 6772, AEG Ergomax, Milwaukee T-TEC 201, Kress SBLR 2480, AEG SBE 635 RX, Makita HP2071F, Metabo SBE 705, Hitachi DV 18V, AEG SB2E 715R, Makita HP1621F, Hitachi DV 20VB2, Einhell E-SB800 E, Ryobi EID-750RE, Skil 6390, Felisatti T660APRE, Black & Decker KR70L, Black & Decker KR60, Bosch PSB 550 RA, Einhell BSM 650E , Ryobi EID-1052RE, Black & Decker CD70CRE

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Lebensmittel-Check