Dampfbügeleisen

Destilliertes Wasser

Seite 1 von 1

Konsument 8/2004 veröffentlicht: 22.07.2004

Inhalt

Warum schadet es einem Dampfbügeleisen, wenn es mit destilliertem Wasser befüllt wird? Das erscheint mir unlogisch, weil darin ja keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Destilliertem Wasser sind alle Inhaltstoffe entzogen. Daher hat es die Tendenz, dieses Defizit zu kompensieren und Stoffe aus dem Kontaktmaterial zu lösen. Aus diesem Grund verhält sich destilliertes Wasser aggressiv gegenüber anderen Materialien, mit denen es in Kontakt gelangt. Vor allem in erhitztem Zustand kann es sogar Chrom-Nickel-Stahl angreifen.

Destilliertes Wasser mit Leitungswasser mischen

Dadurch kann das Innenleben von Bügeleisen und Dampfbügelstationen geschädigt werden. Destilliertes Wasser sollte daher nicht verwendet werden. Wenn Sie Kalkbelägen vorbeugen wollen, können Sie destilliertes Wasser mit Leitungswasser mischen. Die Resthärte sollte aber mindestens bei 6 °dH liegen. Zum Vergleich: Wiener Leitungswasser hat 12 °dH, das Mischungsverhältnis sollte hier also 1 : 1 betragen.

Übrigens: Nicht geeignet ist das Kondenswasser aus dem Wäschetrockner. Es enthält oft Flusen und Waschmittelrückstände, die die Dampfgänge verstopfen können.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
12 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo