Daunen und Federn

Federleicht in den Schlaf

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/1999 veröffentlicht: 01.08.1999

Inhalt

Daunen und Federn von Gänsen oder Enten
sind das beliebteste Füllmaterial für Bettwaren.
So finden Sie das Richtige für Ihre Zwecke.

Ungefähr einen halben Liter Flüssigkeit verliert der Mensch im Schlaf. Kann sie gleichmäßig abgegeben werden, entsteht Verdunstungskälte, man beginnt zu frieren. Daunen und Federn von Enten und Gänsen wirken diesem Phänomen entgegen. Sie sind hygroskopisch, das heißt sie nehmen Feuchtigkeit auf und leiten sie schnell nach außen. Je leichter und bauschiger, desto besser die Wirkung. Weil Luft ein schlechter Wärmeleiter ist, bleibt die Wärme zwischen Körper und Decke. Die Qualität von Federn und Daunen hängt vor allem von Herkunft und Alter des Federviehs ab: Je kälter das Klima, desto dichter das Federkleid. Erst nach sieben Monaten ist es voll entwickelt und liefert hochwertiges Material.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo