Ecco und Legero Schuhe

Problem-Sohlen zerbröseln

Seite 1 von 1

Konsument 4/2010 veröffentlicht: 17.03.2010

Inhalt

Die Sohlen von Wanderschuhen werden oft nicht mehr aus Gummi, sondern aus dem Kunststoff Polyurethan (PU) gefertigt.

Dieser ist leicht und biegsam, hat aber auch Nachteile. Mit der Zeit zerbröselt er, selbst wenn die Schuhe wenig getragen werden. Die Hersteller reagieren unterschiedlich. Herr K. reklamierte zwei Paar Wanderschuhe, eines bei Legero, das andere bei Ecco. Ecco nahm Herrn K.s Paket nicht an und retournierte es (einem anderen Konsumenten hatte Ecco in einem ähnlichen Fall immerhin einen Gutschein spendiert).

Kostenlose Reparatur

Die österreichische Firma Legero hingegen reparierte die Sohlen kostenlos. Und hatte folgenden Tipp: „PU hat den Nachteil, dass es irgendwann zerfällt, deshalb ist es auch biologisch abbaubar. Bei jahrelanger Lagerung in besonders feuchtem Umfeld (z.B. Kellerraum) kann dieser Prozess bereits nach zehn Jahren beginnen. Der Zerfallsprozess kann hinausgezögert werden, wenn die Schuhe möglichst lichtarm und vor allem trocken gelagert werden.“ In einem anderen Fall konnte die Firma Legero hingegen nicht helfen. Frau N.s Schuhe waren zu alt, die Sohlen nicht mehr im Programm.

Polyurethan: Wanderschuh mit gebrochener Sohle (Foto: privat)

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Legero
    von chabron am 10.04.2010 um 13:57
    selbes Problem hatte auch ich mit Legero Stiefeln die wurden jedoch nach vorheriger Rücksprache mit der Aussage angenommen dass die Sohle kostenlos erneuert wird
Bild: VKI