Gefährliche Produkte: RAPEX-Jahresbericht

EU-Schnellwarnsystem

Seite 1 von 1

Konsument 4/2006 veröffentlicht: 27.03.2006

Inhalt

Gefährliche Produkte: Das EU-Schnellwarnsystem meldete 2005 700 Fälle. Es informieret über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, gibt Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit.

Gemeldete Fälle fast verdoppelt

Die Zahl gefährlicher Produkte, die im Schnellwarnsystem der EU, RAPEX, gemeldet werden, hat sich im vergangenen Jahr fast verdoppelt: In 701 Fällen wurden die EU-Kontrollore aktiv, geht aus dem RAPEX-Jahresbericht hervor.

Made in China

Fast die Hälfte, nämlich 346, betrifft Waren aus China, vor allem Spielzeug und Elektrogeräte. Die eifrigsten Kontrollore dürften in Ungarn daheim sein, von dort kamen 122 Warnungen, gefolgt von Deutschland (106) und Griechenland (46). Aus Österreich kamen 13 Meldungen, aus Italien lediglich 2.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI